Ein kleines Feedback, das mich sehr freut!

„Seit ich bei meinem Sifu Sebastian Wing Tsun trainiere,
bin ich ausgelasteter und habe einen Ort sowie Kreis gefunden, wo der ganze Alltagsstress in den Hintergrund rückt.
Ich rieche, schmecke, fühle bewusster.

Ich reflektiere mich auf eine ganz andere Art und Weise und mache etwas für meinen Geist und Körper.“

Vielen Dank lieber Kevin für dieses Feedback!

Die letzten Vorbereitungen für unser Spezialseminar am Meer laufen auf Hochtouren!

Wir sind so voller Vorfreude auf unser anstehendes Specialevent!

Wir freuen uns riesig auf euch!!!

Wing Tsun im Rollstuhl.

Wing Tsun im Rollstuhl?

Wing Tsun lerne ich nun seit ungefähr 5 Jahren, ich habe den 6. SG – und bin auf einen Rollstuhl angewiesen.

Früher habe ich diese Kampfkunst nicht als Möglichkeit für mich in Betracht gezogen.

Jedoch durchlebte ich 2012 eine schwierige Phase in meinem Leben – beruflich und privat – und so begab ich mich auf die Suche etwas, dass meinem Leben wieder Struktur und Halt geben konnte.
Ich war auf der Suche nach meiner eigenen Mitte.

Zunächst schrieb ich den Leiter der Wing Tsun Schule in Köln-Ehrenfeld Sifu Jürgen Küpper an und fragte, ob einem Menschen im Rollstuhl Wing Tsun überhaupt möglich sei.

Seine Antwort war ebenso einfach wie ermutigend: „Komm einfach zum Probetraining!“
Gesagt getan: Sifu Sebastian war nicht auf einen Rollstuhlfahrer vorbereitet und nicht ganz sicher, was wir tun können.

Nach dem Training war ich total erledigt und Sifu Sebastian positiv überrascht.
Und so hieß er mich in der Wing Tsun Schule Köln Ehrenfeld herzlich willkommen.

Seit diesem Tag unterrichten mich Sifu Jürgen und Sifu Sebastian.
Zu Anfang war nicht klar, ob ich überhaupt Prüfungen nach dem EWTO-Standart ablegen könnte.

Nachdem ich die erste Prüfung erfolgreich bestanden hatte, war ich ermutigt weiterzukommen.
Das Training findet selbstverständlich gemeinsam mit den anderen Schülern statt – und es funktioniert!

Natürlich müssen manche Anwendungen für meine Höhe und Fähigkeiten angepasst werden, doch das verfälscht nicht die Idee von Wing Tsun.
Es geht darum sich anzupassen und die Möglichkeiten zu nutzen die man hat.

Manche der Varianten, welche die Lehrer für mich entwickeln, sind dann auch für die anderen Schüler interessant und ich glaube davon profitieren alle.

Habe ich also mit der Hilfe von Wing Tsun meine Mitte wiedergefunden?
Ich denke das habe ich. Was ich dort entdecke bereichert mein Leben.

Besonders stolz bin ich, dass ich meine Tochter für Wing Tsun begeistern konnte.

Sie trainiert jetzt im Kids Wing Tsun.

Ich bin meinen Lehrern Sifu Jürgen und insbesondere Sifu Sebastian dankbar, dass sie mich mit Spaß, Geduld und Kreativität meinen Weg im Wing Tsun lehren.

 

 

Kinderaugen ganz groß!

So sieht sie er aus, unser neuer Raumtrenner.

Selbst unsere kleinsten Mitglieder staunen vor dem tollen Motiv.

Mal wieder Kind sein!

Mats, einer von unseren fleißigen Kids in Hückeswagen, bat mich in sein Freunde Buch zu schreiben.
Welch eine große Ehre für mich.

Wie früher als Kind, dachte ich mir und hab mich sehr darüber gefreut.

In solchen Momenten stell ich wieder fest, wie schön und wie anspruchsvoll unsere Aufgabe als KungFu Lehrer ist.

Wir tragen ein Stück dazu bei, Kinder zu stärken und ihnen mit Rat und Tat zur Seite zu stehen.

Vielen dank Mats.

Ein kleines Ratespiel…

Wer von euch errät die Namen dieser 4 Kämpfer?

 

Es ging heiß her

Trotz des genialen Wetters ging es auch bei uns im Training heiß her. Es wurde mit Fleiß trainiert. Vielen Dank das ihr eure Freizeit mit uns geteilt habt.

Die Ruhe vor dem Sturm…

Noch ist unsere KungFu Schule leer. Wir sind gespannt darauf wer es heute Abend zum Unterricht schafft. Wir freuen uns auf euch!!!

Zu Heiß zum trainieren?

Wir freuen uns, dass ihr selbst bei den heißen Temperaturen zum Unterricht kommt.

Wir haben geübt, gekämpft und geschwitzt!

Es hat sehr viel Spaß gemacht.

Danke euch!

Eine schlagfertige Fotoserie von unserem letzten Oktoberevent!

Wir freuen uns schon sehr auf unser Oktoberevent in diesem Jahr.

Meldet euch rechtzeitig an.

Bei fragen meldet euch bei euren Ausbildern vor Ort.

Hier noch mal ein kleiner Rückblick vom letzten Jahr.